Slogan Ferdinand Köhler GmbH

Das Unternehmen

Unser Motto lautet: Vielseitig, kundenorientiert und immer mit einer gehörigen Portion Flexibilität.

Ferdinand Köhler GmbH Historische Aufnahme

Im Jahr 1983 gründete Ferdinand Köhler die FK Kanten und Folien genau mit diesem Anspruch. Die tragende technische Idee dabei: Folien für die Flächenbeschichtung von Möbeln durch das Kaschieren mit einem entsprechenden Unterpapier so zu veredeln, dass Ummantelungsfolien und Möbelkanten daraus entstehen. Zwei große Vorteile dieses Verfahrens sind absolute Dekorgleichheit der ummantelten Profile und der Möbelkanten zur Fläche des Möbels sowie Flexibilität bei den Auftragsmengen.

Ferdinand Köhler GmbH Historische Aufnahme

In den Anfangsjahren, in der ersten Produktionsstätte in Rheda-Wiedenbrück (Ortsteil Lintel), zeigt sich noch ein weiterer ökonomischer Vorteil für die Kunden der FK Kanten und Folien: es können auch sogenannte Restrollen der Flächenfolie verarbeitet werden, die für die Beschichtung der Möbelflächen zu schmal sind.

Die Geschäftsidee wird am Markt sehr gut angenommen, schnell sind die ersten Räumlichkeiten zu klein. Es folgen in den nächsten Jahren mehrere Standortwechsel, immer begleitet von einer zunehmenden Anzahl von Mitarbeitern (Oktober 1984 – Wieksweg in Rheda-Wiedenbrück, Mai 1987 – Carl-Miele-Straße in Gütersloh).

Im Dezember 1993 bezieht die FK Kanten und Folien den jetzigen Standort in der Nickelstraße in Rheda-Wiedenbrück im Ortsteil Lintel.

Ferdinand Köhler GmbH Historische Aufnahme

Das Produktionsspektrum wird in diesen und den folgenden Jahren ergänzt, um weitere Leistungen rund um „Kanten und Folien“ für die Möbelindustrie erbringen zu können. Das Doublieren (oft Kaschieren genannt) wird professionell weiterentwickelt, eine Druckanlage zur Herstellung von Ummantelungsfolien und Kantenmaterialien aufgebaut, ein Kantenservice mit einem festen Lagervorrat an gängigen Kanten ins Leben gerufen. Und immer steht die Flexibilität im Vordergrund: Kleine Mengen liefern – und das möglichst zeitnah! So konnte auch eine neue Kundengruppe akquiriert werden: die Türen- und Zargenhersteller.

Im Januar 1996 zieht die zweite Generation in die FK Kanten und Folien ein: Der Sohn des Firmengründers, Olaf Köhler, übernimmt nach seiner Ausbildung zum staatlich geprüften Holztechniker und zum technischen Betriebswirt Aufgaben in der Geschäftsleitung.

Im Juli 2001 wird aus der bisherigen Einzelfirma die Ferdinand Köhler GmbH, mit den Geschäftsführern Ferdinand Köhler und Olaf Köhler.

Im August 2007 wird der Maschinenpark technisch erneuert und ergänzt. Neben der konventionellen Kaschierung mit Weißleim wird ab jetzt auch mit einem PUR-Klebersystem gearbeitet. Diverse Umrollmaschinen gewährleisten eine optimale Kommissionierung der Kundenaufträge unter Beibehaltung unserer bekannten Flexibilität. Prägemaschinen und Rollensägen runden die technische Ausstattung ab.

Bis heute steht unser Motto „Vielseitig, kundenorientiert und immer mit einer gehörigen Portion Flexibilität“ für den Erfolg der Ferdinand Köhler GmbH. Mit dem erweiterten Produktions- und Leistungsspektrum sind wir ein zuverlässiger Partner unserer Kunden, deren Wünsche und Anforderungen stets im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit stehen.

Zum 01. Januar 2015 übernimmt Svena Köhler mit Olaf Köhler die Geschäftsführung der Ferdinand Köhler GmbH.